» News
Donnerstag 24. 11. 2011
Allgemein
Klassentreffen 2009
von Bodo

<p>Vom 04.09.2009 bis 06.09.2009 fand das Klassentreffen, anl&auml;sslich des 35-j&auml;hrigen Jahrestages des Beginns unseres Studiums an der Ingenieurschule f&uuml;r Forstwirtschaft in Schwarzburg statt. Wie beim letzten Klassentreffen abgesprochen haben wir uns in diesem Jahr auf Einladung von J&uuml;rgen Thanisch in Neustadt/Spree getroffen. Mit nur 14 Absolventen waren wir diesmal etwas schwach besetzt, obwohl die Einladung an die Angeh&ouml;rigen beider Seminargruppen und auch rechtzeitig ergangen ist. Das tat jedoch der guten Stimmung die schon am Anreisetag herrschte keinen Abbruch. Der Austausch von Neuigkeiten und Vergangenem dauerte wie immer sehr lange, so dass die letzten erst am Sonnabendmorgen 03:10 ins Bett fanden. Nach einem ausgedehnten Fr&uuml;hst&uuml;ck ging es trotz wechselhaften Wetters auf Exkursionstour. Wie in der Einladung angek&uuml;ndigt war der erste Exkursionspunkt der Tagebau Nochten. Wir erhielten Einblick in die Arbeit des Braunkohlenabbaus der Firma Vattenfall in der Lausitz und wurden von einem gestandenen Forstmann (ehem. Prod.-Leiter StFB Hoyerswerda) zu Problemen und Leistungen der Kippenrekultivierung informiert. Erinnerungen an die Exkursion im 2. Studienjahr wurden wach. Im Anschluss stand der Besuch des Findlingsparks in Nochten. Der ist zwar zu jeder Jahreszeit ansehenswert, jedoch gerade in diesem Jahresabschnitt mit der Bl&uuml;te der unterschiedlichsten Heidearten besonders attraktiv. Gegen 15:00 Uhr wurden wir zu einer Schlauchbootfahrt auf der Spree abgeholt. Auf zwei Schlauchbooten verteilt und gut versorgt trieben wir mehr als wir ruderten die Spree 2 Stunden stromabw&auml;rts. Allen hat diese Fahrt sehr viel Spa&szlig; gemacht. Zur Kr&auml;ftigung nach solch einem anstrengenden Tag gab es gegrilltes Wildschwein am Spie&szlig;. Ein Vortrag zur Wolfspopulation in Ostsachsen durch das Wolfsb&uuml;ro &bdquo;Lupus&ldquo; beendete die Exkursion. Nach einem kurzen Nachtspaziergang und einem mehr oder weniger langem Aufenthalt in der Gastst&auml;tte &bdquo;Zum Hammer&ldquo; gingen dieser Tag und das Klassentreffen leider zu Ende. Am Sonntag nahmen wir noch mal gemeinsam das Fr&uuml;hst&uuml;ck ein und jeder strebte wieder seiner Heimat zu, nicht ohne unseren Th&uuml;ringer Absolventen den Auftrag f&uuml;r die Organisation des n&auml;chsten Klassentreffens in 3 Jahren zu erteilen. Ich denke es ist im Sinne aller Teilnehmer dieses Klassentreffens, wenn ich dem J&uuml;rgen Thanisch und allen seinen Helfern f&uuml;r die ausgezeichnete Organisation dieses Treffens unseren herzlichen Dank ausspreche. Damit schlie&szlig;e ich den kurzen Bericht. Tsch&uuml;ss bis in 3 Jahren beim n&auml;chsten Klassentreffen. Leider mussten wir bei diesem Treffen zur Kenntnis nehmen, dass unser ehemaliger Mitkommilitone Rudolf Ersfeld in die ewigen Jagdgr&uuml;nde eingegangen ist. Bilder folgen n&auml;chste Woche.</p>
0 Kommentare


Donnerstag 24. 11. 2011
Allgemein
Neue Bilder
von Bodo

<p>Hans Wei&szlig;bach war so freundlich mir neue/alte Bilder aus der guten alten Zeit und danach zur Verf&uuml;gung zu stellen. Entschuldige Hans, bin erst jetzt dazu gekommen die Bilder einzustellen. Neue Bilder in den Kategorien: Arbeitseins&auml;tze, Exkursion75, Exkursion76, Messe, Klassentreffen92, Klassentreffen02, Klassentreffen04 und Klassentreffen07. Viel Spass beim Erkennungstest.</p>
0 Kommentare


Donnerstag 24. 11. 2011
Allgemein
Forstliche Ausbildung in Schwarzburg – Das Buch
von Bodo

<p>Forstliche Ausbildung in Schwarzburg &ndash; Das Buch. In diesem Jahr erscheint bzw. ist erschienen, ein Buch &uuml;ber die forstliche Ausbildung in Schwarzburg. Sollte f&uuml;r jeden Schwarzburger Pflichtlekt&uuml;re werden. N&auml;heres im PDF-File. Vielen Dank an Hans Wei&szlig;bach f&uuml;r den Tipp. Schwarzburg das Buch</p>
0 Kommentare


Donnerstag 24. 11. 2011
Allgemein
Ist zwar schon eine Weile her, aber trotzdem interessant
von Admin

Karl-Abetz-Preis 2003 für Forstunternehmer Meinhard Heinrichs

Albert-Ludwigs-Universität zeichnet außerdem Nachwuchswissenschaftler mit Förderpreisen aus

Den diesjährigen Karl-Abetz-Preis zur Förderung der Wirtschaftlichkeit in Forstbetrieben vergibt die Freiburger Albert-Ludwigs-Universität in diesem Jahr an den Waldbesitzer und Forstunternehmer Meinhard Heinrichs aus Stackelitz, Sachsen-Anhalt. Der Rektor der Albert-Ludwigs-Universität, Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Jäger, wird den Preis im Rahmen einer Festveranstaltung am Freitag, den 4. Juli 2003, um 10.00 Uhr in der Aula der Universität, Kollegiengebäude (KG) I, Werthmannplatz, überreichen. Der Karl-Abetz-Preis wurde von Seiner Durchlaucht, Johannes Fürst zu Waldburg-Wolfegg und Waldsee, gestiftet und der Albert-Ludwigs-Universität zur Verfügung gestellt.

Das Preiskuratorium hat Meinhard Heinrichs diesen Preis zugesprochen, weil er nach der politischen Wende im Jahr 1989 in konsequenten Schritten einen vorbildlichen betriebswirtschaftlichen Forstbetrieb sowie mehrere Dienstleistungsunternehmen für Forstwirtschaft und Landschaftsgestaltung mit heute 120 Mitarbeitern aufgebaut hat. Der Preisträger wird im Rahmen der Festveranstaltung seinen Forstbetrieb vorstellen und über Erfahrungen beim Aufbau seines Dienstleistungsunternehmens berichten.
0 Kommentare


Dienstag 19. 02. 2008
Allgemein
Trauerfälle
von Admin

Sehr geehrte Forst-Kollegen in Sachsen und Thüringen!

Die Mitarbeiter der Thüringer Fachhochschule für Forstwirtschaft in Schwarzburg trauern um die ehemaligen Kollegen Erich Neumann und Arnd Puschmann.

Am 14. November 2007 verstarb unser langjähriger Kollege Erich Neumann und am 25. November Kollege Arnd Puschmann. Beide Kollegen, die als Hochschullehrer und Direktor bzw. stellvertretender Direktor an der Ingenieurschule für Forstwirtschaft Schwarzburg viele Jahrzehnte tätig waren, verstarben im Alter von 81 Jahren. Sie haben Generationen von Revierleitern ausgebildet und in ihrem forstlichen Handeln geprägt.

Die Trauerfeierlichkeiten für Herrn Puschmann findet nach Aussagen der Familie am Freitag, den 7.12.2007 um 13.00 Uhr auf dem Friedhof in Bad Blankenburg statt.

In stiller Trauer wollen wir am 10. Dezember um 13.00 Uhr auf dem Stadtfriedhof in Bad Blankenburg von Herrn E. Neumann Abschied nehmen. Anschließend findet die Urnenbeisetzung auf dem Waldfriedhof in Schwarzburg statt.

Die Familie bittet, von größeren Blumengebinden Abstand zu nehmen.

Ich bitte Sie, Ihre Mitarbeiter zu informieren.

Im stillen Andenken

Im Namen der Mitarbeiter der TFHS

gez. Prof. Dr. A. Nicke

Prorektorin
0 Kommentare




[ 1 | 2 ]
Umfrage
keine Umfrage vorhanden

Online
offline0 User

offlineEduardo
offlineWolfM
offlinePaule
offlineDieEck
offlineHolmB

online7 Gäste

Statistik
Gesamt: 347152
Heute: 82
Gestern: 236
Online: 8
... mehr

Suchen


erweiterte Suche